Hygienemaßnahmen zum Schutz vor Corona-Virusinfektion: Keine Krankenbesuche!

Wegen der zunehmenden Verbreitung des Coronavirus gilt für die Vinzenz Klinik ab 15.3.2020 bis auf Weiteres ein Besucherstopp.

Sehr geehrte Rehabilitandinnen und Rehabilitanden der Vinzenz Klinik, sehr geehrte Angehörige unserer Rehabilitanden,

der Verzicht auf den Händedruck, auf das Händeschütteln ist eine einfache, aber wirksame Möglichkeit, die Ansteckungsgefahr durch Krankheitserreger zu verhindern.

Sie selbst können viel dazu beitragen, dass sich das neuartige Virus nicht verbreitet. Grundsätzliche Maßnahmen zur Vermeidung einer Ansteckung helfen, das Infektionsrisiko zu minimieren. Dies sind gute, regelmäßige Handhygiene (mind. 20 Sekunden gründliches Einseifen der Hände), Husten- und Nies-Etikette, Handdesinfektionen in Waschräumen/WC.

Ebenso hilft es, darauf zu achten, sich nicht gewohnheitsmäßig ins Gesicht zu fassen (Augen, Mund, Nase).

Wegen der zunehmenden Verbreitung des Coronavirus gilt für die Vinzenz Klinik ab 15.3.2020 bis auf Weiteres ein Besucherstopp.

Lediglich in dringenden Einzelfällen sollte von dieser Regelung abgewichen werden. Beachten Sie bitte, dass insbesondere auch von Kindern und jungen Erwachsenen eine Infektionsgefährdung für ältere und kranke Menschen, die Großelterngeneration, ausgehen kann.

Vielen Dank für Ihr Verständnis, Sie schützen damit sich und andere.

Ihr
Dr. R. Lorenz         
Ärztlicher Leiter