Seminar „Herzgesundheit – worauf kommt es an?“

Im Rahmen der bundesweiten Herzwochen fand in der Vinzenz Klinik am Mittwoch, 25. November ein Seminar zum Thema „Herzgesundheit – worauf kommt es an?“ statt. Die Einladung zu dieser kostenfreien Informationsveranstaltung richtet sich an Betroffene und ihre Angehörigen, an Teilnehmer von Herzgruppen und interessierte medizinische Laien.

Dr. Rudolf Lorenz, Chefarzt der Vinzenz Klinik, Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Sozialmedizin geht in seinen Vorträgen auf sechs unterschiedliche Aspekte des Themas ein, und erläutert die verschiedenen Therapien und alltagstaugliche Möglichkeiten seine Herzgesundheit zu erhalten und zu unterstützen. Unten auf der Seite können Sie das Faltblatt zur Veranstaltung unter „Datei“ ansehen und herunterladen.

Termin, Ort und Anmeldung

  • Mittwoch, 25. November 2015, 14.00 bis 18.00 Uhr
  • Vinzenz Klinik Bad Ditzenbach, Kurhausstraße 88 Vortragssaal Haus Luise
  • Wegen begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich: Telefon: (07334) 76700, Telefax: (07334) 76702

Themen des Seminars Herzgesundheit – worauf kommt es an?
14.00 Uhr:  Begrüßung
14.05 Uhr:  Welche Faktoren beeinflussen Gesundheit und Krankheit?
14.30 Uhr:  Wie gesund sind Kranke? – das Konzept der Salutogenese
15.00 Uhr:  Das Herz – mehr als eine Muskelpumpe
15.30 Uhr:  Pause
16.15 Uhr:  Medikamentöse Therapie und das Ringen um Therapietreue
16.45 Uhr:  Der informierte Patient – Wunsch und Wirklichkeit
17.15 Uhr:  Sitzen ist das neue Rauchen! Körperliche Bewegung -
                       dem Herzen zuliebe 
17.45 Uhr:  Verabschiedung

Information
300.00 Herzinfarkte jährlich verzeichnet die Deutsche Herzstiftung, und das Leben nach einem Herzinfarkt oder mit einer chronischen Herzerkrankung ist für viele Patienten und ihre Angehörigen eine dauerhafte Herausforderung. Stabile und kritische Phasen können sich abwechseln, und nicht selten überdauert die latente Angst vor einem Rückfall. Mit einer angepassten Lebensweise lässt sich das Herzinfarktrisiko deutlich senken, und die Möglichkeiten einer modernen Akutmedizin und der anschließenden Therapie werden positiv unterstützt. Für Herzpatienten trägt eine herzgesunde Lebensweise nach der Reha dazu bei das Leben nach einem Herzinfarkt zu verbessern und Rückfällen vorzubeugen.
(sb)